Vita Dominik Wetzel

„… finally i rock your food“

Kochen ist Leidenschaft, ist Liebe und Fantasie – mit einer Prise Individualität und Muse.

 

IIm schönen Nahe-Land, im malerischen Salinen-Städtchen Bad Kreuznach, kam Dominik Wetzel am 17. August 1977 als waschechtes „Gässje“ zur Welt.

 

Schon als Kind standen die Lebensmittel immer im Vordergrund, welche eine regelrechte Leidenschaft für die spätere Vita darlegten.

 

Schon als Kind faszinierten ihn Lebensmittel: In der Schule war er der einzige Junge, der sich für den Kurs Hauswirtschaft entschied. Den Grundstein für diese Leidenschaft legte seine Großmutter, mit der er bereits als kleiner Bub am Herd werkelte. Seine Ausbildung zum Koch absolvierte er schließlich im 4-Sterne-Hotel Caravelle in Bad Kreuznach. Erst 15 Jahre jung, aber ehrgeizig und interessiert, erlernte er die handwerklichen Grundlagen für seinen späteren Erfolg.

 

„Jeder Mensch kann kochen, aber wichtig sind Fantasie und Leidenschaft.“ Unter diesem Motto machte sich Dominik Wetzel als junger Koch, der sich bereits während der Lehre in zahlreichen Wettbewerben bewiesen hatte, auf den Weg zur gehobenen Küche. Stationen waren beispielsweise das Landhotel Kauzenberg auf der Kauzenburg und das damalige Flair-Hotel Insel-Stuben, wo er im Gourmet-Restaurant mit 19 Jahren jüngster Sous-Chef war.

 

„Parallel dazu baute er seine Karriere im American Football aus und spielte in höherklassigen Ligen in Deutschland, Belgien und Frankreich. Um beide Leidenschaften zu vereinen, entschied er sich für Engagements in der Gemeinschaftsverpflegung – etwa bei den Michelin-Werken, wo er für Vorstand und Mitarbeiter kochte. 2003 wechselte er zum ZDF nach Mainz – eine Entscheidung, die ihn zum nächsten Karriereschritt führte: Dominik Wetzel kochte für den „Fernsehgarten“, für die Intendanz und zahlreiche Stars und übernahm im Jahr 2005 als stellvertretender Betriebsleiter die Küchen-Verantwortung für das Sendezentrum mit 3sat, arte, dem Doku- und dem Kinderkanal.

 

MNach sechs Jahren wartete auf ihn seine bislang exklusivste Challenge als Koch. Er zog nach Gstaad ins Berner Oberland und arbeitete als Privatkoch: Eine deutsch-österreichische Prinzessin und deren Familie, Roger Moore, Geoffrey Moore), Gunter Sachs und viele andere hat er in malerischen Bergbauern-Chalets mit seiner feinen und kunstvollen Küche verzaubert.

 

Von Gstaad ging es 2008 zunächst nach New York ins Upper-East-Side-Viertel. Hier bekochte er unter anderem Freunde der Familie, wie Stardesigner Oskar de la Renta, Schauspieler Bruce Willis und zahlreiche Gouverneure. Die nächste Station war ein Dreimaster, auf dem er von Spanien bis Griechenland schipperte – und kochte. Er kehrte nach Gstaad zurück und landete schließlich in Frankfurt, wo er am Airport als Foodmanager des Unternehmes Casualfood und Mayer`s GmbH startete.

 

Seine kulinarische Kunst und konzeptionelle Kompetenz entwickelte er zu einer umfassenden Kreativität, die er ab 2010 in einem Familienbetrieb einsetzte: Das Unternehmen ist für mehr als 5000 Kunden in sieben Ländern tätig und bietet Sous-Vide-Produkte, Konzepte und Lösungen an. Dominik Wetzel arbeitete einige Jahre mit vielen namhaften Kollegen zusammen – darunter Tim Mälzer, Alfons Schubeck, und Harald Wohlfahrt.

 

Jetzt ist Dominik Wetzel wieder in die Heimat zurückgekehrt, reich an Erfahrungen und engagiert wie eh und je. Sein Weg von der Hausmannskost über regionale Spezialitäten und Gourmetküche, über die Verpflegung Hunderter Gäste und die ebenso anspruchsvolle Arbeit als Privatkoch, beeinflusst von internationalen Küchen, mit Aufgaben im konzeptionellen Arbeiten und als Produktmanager – Dominik Wetzel hat seinen Beruf bereits in unglaublich vielen Facetten gelebt und findet dennoch stets neue Herausforderungen.
Sein neuestes Engagement: Seit 2016 arbeitet er als Verkaufsleiter für das Lebensmittelunternehmen Transgourmet Deutschland. Hier liegt sein Fokus auf Regionalität, Frische und Qualität – und der Liebe zum Kochen.